Vom Feuer angesteckte Notausgange

01.04.2012 von Dagmar Jenner

Wie so oft, findet sich auch in dieser alles andere als billigen Herberge in Mailand ein Hinweisschild, das mehr als holprig übersetzt ist. Wo das Zimmer pro Nacht über 250 Euro kostet, ist offensichtlich kein Geld für so Kleinigkeiten wie die Übersetzung der Notfallhinweise vorhanden. Sehr bedauerlich. Sehr klassisch.

Besonders “schön” finde ich unter g): … falls die Notausgange vom Feuer angesteckt sind, … Anwesenheit signolisieren nicht vergessen!

Und, ganz wichtig, nachzulesen in nachdrücklichen Großbuchstaben: Auf jeden Fall keine Panik benutzen! Wir werden es uns zu Herzen nehmen. Aber erst, nachdem wir das Zimmer “verlossen” haben :)

Zum Vergrößern wie immer klicken.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar